25.02.2013 / Allgemein / /

Generalversammlung der JCVP mit Othmar Reichmuth

Vorstandsmitglieder und Mitglieder der Jungen CVP Schwyz umrahmen Regierungsrat Othmar Reichmuth an der Generalversammlung 2013 in Freienbach.

Die Junge CVP Kanton Schwyz lud am vergangenen Samstag, 23. Februar 2013 zur ordentlichen Generalversammlung. Nebst Mitgliedern aus dem ganzen Kanton fand zur grossen Freude mit Regierungsrat Othmar Reichmuth eine der profiliertesten Persönlichkeiten des Kantons den Weg nach Freienbach.

Die Junge CVP Kanton Schwyz lud am vergangenen Samstag, 23. Februar 2013 zur ordentlichen Generalversammlung. Nebst Mitgliedern aus dem ganzen Kanton fand zur grossen Freude mit Regierungsrat Othmar Reichmuth eine der profiliertesten Persönlichkeiten des Kantons den Weg nach Freienbach. In seinem Referat zeigte er auf, dass die Forderung der JCVP nach zahlbarem Wohnraum noch immer hochaktuell ist.

Vorstandsmitglieder und Mitglieder der Jungen CVP Schwyz umrahmen Regierungsrat Othmar Reichmuth an der Generalversammlung 2013 in Freienbach.

Die Junge CVP Kanton Schwyz hat den Schwung aus den letzten Wahlen mitgenommen. Zwar fielen die Aktivitäten im Vergleich zum intensiven Wahljahr 2011, wo sie die Wählerstimmen fast verdoppeln konnte, bescheidener aus. Mit der Wiederwahl der Co-Vizepräsidentin Andrea Fehr in den Kantonsrat und dem hervorragenden Ergebnis von Jungpolitiker und Co-Vizepräsident Dominik Blunschy durfte sie aber wiederum Erfolge feiern. Zudem konnten weitere Unterschriften für die Wohnrauminitiative gesammelt werden.

Mit verändertem Vorstand ins neue Jahr
Dementsprechend zufrieden zeigte sich Präsident Matthias Schnyder, der gewohnt souverän durch die Versammlung führte. Er verdankte Severin Waldis, der die Finanzen der Jungpartei über viele Jahre mit grösster Präzision führte. Aufgrund eines längeren Auslandaufenthaltes trat Waldis aus dem Vorstand zurück, konnte mit seinem Bruder Simon, der einstimmig in den Vorstand gewählt wurde, aber einen passenden Nachfolger finden. Ebenfalls neu gewählt in der Funktion als Revisor wurde Simon Hediger aus Muotathal. Mit Kantonsrat Mathias Bachmann konnte zudem ein Mitglied mit Legislativerfahrung gewonnen werden.

Volksinitiative für zahlbaren Wohnraum
Im Anschluss an die Versammlung durften die Mitglieder aus erster Hand erfahren, dass ihre Initiative nichts an Aktualität eingebüsst hat. Regierungsrat Othmar Reichmuth zeigte in einem interessanten Referat auf, dass die Förderung von zahlbarem Wohnraum ein schwieriges und komplexes Unterfangen ist. Erschwerende Bedingungen sind unter anderem Bürokratie, politische Rahmenbedingungen und Eigeninteressen. Darin bestärkt, dass nach wie vor Handlungsbedarf herrscht, will die Jungpartei mit vollem Einsatz die restlichen Unterschriften für die Volksinitiative für zahlbaren Wohnraum sammeln.

Ja zum Familienartikel und Raumplanungsgesetz
Im Vorfeld der Generalversammlung hat die JCVP die Parolen zu den Abstimmungsvorlagen vom 3. März 2013 gefasst. Einstimmig empfiehlt sie die Annahme zum Familienverfassungsartikel. Gerade die junge Generation verlangt nach flexiblen Kinderbetreuungsmodellen zur Förderung und Stärkung der Familie. Auch das Raumplanungsgesetz hat sie einstimmig angenommen. Zur Minder-Initiative beschloss sie hingegen Stimmfreiheit: Zwar erachtet sie die Abzockerei und verantwortungslose Manager als grosses Problem, ist aber der Meinung, dass weder Initiative noch Gegenentwurf dieses zu lösen vermögen. Die kantonale Vorlage, den Verpflichtungskredit für die Sanierung des Turnhallengebäudes und die Schulraumerweiterung am Berufsbildungszentrum Goldau, empfiehlt die Junge CVP zur Annahme.