08.07.2014 / Allgemein / /

HEV-Referendum: Unverantwortlich und egoistisch

Unlängst wurde bekannt, dass die Rechnung 2013 des Kantons Schwyz 40 Millionen schlechter abschliesst als budgetiert. Der Aufwandüberschuss ist auf horrende 141 Millionen Franken gewachsen. Höchste Zeit, endlich die Reform des Steuergesetzes zu verabschieden. Der Regierungsrat hat  eine ausgewogene Vorlage ausgearbeitet mit Massnahmen auf der Ein- und Ausgabenseite. Und gar der Kantonsrat – der in den letzten Jahren vor allem mit Verhinderungspolitik aufgefallen ist – hat sich zusammengerauft und eine abgespeckte Variante verabschiedet.

Ganz Schwyz ist der Überzeugung, dass es endlich eine Steuergesetzrevision braucht? Ganz Schwyz? Nein, der Hauseigentümerverband des Kantons Schwyz hat das Referendum ergriffen und sammelt eifrig Unterschriften. Das ist aus Sicht der Jungen CVP Kanton Schwyz zwar legitim, aber gleichzeitig grobfahrlässig und egoistisch. Der Kanton muss das strukturelle Defizit endlich vermindern, damit die Jugend von heute nicht die Schulden von morgen ausbaden muss. Und dazu müssen alle Schwyzerinnen und Schwyzer einen Beitrag leisten – auch die Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer.